Need for a change

Berlin, Germany, 12 Nov 2022


Warum Feedback, Performance Management & Mitarbeiterentwicklung zukünftig ein immer entscheidenderer Erfolgsfaktor für Unternehmen wird. Wo liegen aktuell die Herausforderungen und welche Lösungsansätze gibt es bereits?

Studienaufbau
Umfrage mit über 100 Entscheider:innen

Studienaufbau

Was sind aktuell Ihre größten unternehmensinternen Herausforderungen?

War for talents. Performance management

Trotz der aktuell wirtschaftlich angespannten Situation scheinen nicht die steigenden Kosten, die Auftragslage oder gar notwendige Reorganisationen die Entscheider:innen am stärksten zu belasten. Es ist eher die Sorge, nicht wettbewerbsfähig zu bleiben durch Mangel an Fachkräften. Der „War for talent“ – das Gewinnen und Halten von Talenten wird als größte aktuelle Herausforderung genannt.

Diese Beobachtung wird durch eine aktuelle Studie von Hays 2022 bestärkt, in der 978 Entscheider:innen aus dem DACH Raum den Fachkräftemangel als die größte Herausforderung der nächsten Jahre nennen. Eine weitere Parallele der Studie ist die Reaktion auf diese Herausforderung. Folgende Handlungsoptionen werden am häufigsten genannt:

Top 1: Neueinstellungen (was jedoch vor dem Hintergrund des konstatierten Fach-, Arbeits- und Nachwuchskräftemangels nur eingeschränkt möglich sein dürfte.)
Top 2: Investitionen in die Mitarbeiterbindung als Mittel gegen den Personalmangel.
Top 3: Die gezielte Weiterentwicklung (Upskilling) der vorhandenen Belegschaft.

Ein genauerer Blick auf Ursachen und Handlungsoptionen ist Leitmotiv für dieses Whitepaper.

Was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Faktoren für die Gewinnung und das Halten von Talenten?

War for talents. Performance management

Auffällig ist, dass es neben dem am meisten genannten harten Faktor „Gehalt“ einen zweiten Faktor zu geben scheint, der ebenfalls mit größerem Abstand zu den restlichen beeinflussbaren Hebeln genannt wird:
Die individuellen Entwicklungsmöglichkeiten für Talente.
„Weichere“ Faktoren wie Betriebsklima, Work-Life-Balance und für Mitarbeiter:innen interessante Arbeitsaufträge folgen mit etwas Abstand.

Die Erkenntnis, dass durch das Unternehmen angebotene Entwicklungsmöglichkeiten ein wichtiger Erfolgsfaktor im “War for Talent” ist, entspricht nicht nur den bereits genannten Handlungsoptionen der Hays-Studie, sondern wird auch unterstützt durch die weitere aktuelle Studienlage. Personio nennt in seiner Studie von 2022 die Hauptgründe, warum Mitarbeitende das Unternehmen verlassen:

  • Mangel an beruflicher Weiterentwicklung/Aufstiegsmöglichkeiten
  • nicht genug Wertschätzung für geleistete Arbeit
  • Stressiges Arbeitsumfeld

Arbeitgeber müssen diese Push- und Pull-Faktoren verstehen, wenn sie Talente effektiv an sich binden wollen. Wenn Produktivitätsverluste, Einstellungs- und Einarbeitungskosten berücksichtigt werden, kann es bis zu 33 % des Jahresgehalts der Mitarbeitenden kosten, sie oder ihn zu ersetzen - was bedeutet, dass die Mitarbeiterfluktuation einen enormen Einfluss auf das Endergebnis eines Unternehmens haben kann (Personio, 2022).

Die Frage ist also: Tun die Unternehmen genug? Und wo liegen mögliche Potenziale und Hebel zur Verbesserung?
Daher der Blick auf zwei Felder, die genau das Thema „Entwicklungsmöglichkeiten“ innerhalb des Unternehmens unterstützen und fördern sollten:
„Learning & Development“ & „Feedback & Performance Mgmt“

Wie zufrieden sind Sie mit den Angeboten/Prozessen von “Learning & Development” und “Feedback & Performance Management” innerhalb Ihres Unternehmens?


Studienaufbau

Während die unternehmensinternen „Learning & Development“ Angebote/Prozesse als gut bewertet werden, herrscht offensichtlich eine große Unzufriedenheit mit Feedback & Performance Management Prozessen. Das ist in Hinblick auf die gerade vorgestellten Ergebnisse und die herausgestellte Wichtigkeit der „Entwicklungsmöglichkeiten von Talenten“ bemerkenswert. Denn regelmäßiges Feedback und eine objektive Leistungsbeurteilungen sollten Grundlage für die individuelle Weiterentwicklung sein. Wir haben gefragt. Warum ist das so?


Studienaufbau

Studienaufbau

Excel & PDFs. Wenig Automatisierung und wenig Kontinuität.

Was sind die Hauptgründe für die Unzufriedenheit in Bezug auf Feedback & Performance Management?

Studienaufbau

Ok. We get it. Time for a change.


Studienaufbau

Bitte nennen Sie genutzte Lösungsansätze zur Verbesserung von Feedback & Performance Mgmt und beurteilen Sie den Implementierungsgrad und erwarteten Nutzen.

Studienaufbau

Den größten zu erwartenden Nutzen messen die Befragten folgenden Lösungsansätzen bei:

  • Abkehr von der klassischen „Endnote“ bei der Bewertung hin zu einer klaren Einordnung der Leistung ggü. der erwarteten Leistung nach Seniorität/Rolle (über/unter Erwartung)
  • Abbau von Qualitätsunterschieden bei Feedbackgesprächen mit Mitarbeitenden innerhalb von Abteilungen und Teams durch Vereinheitlichung von Standards/Leitfäden
  • Besseres Matching von tatsächlichem Entwicklungsbedarf der einzelnen Mitarbeiter:innen und passenden Trainings statt „one size fits all“ Lösungen je Rolle/Seniorität
  • Automatisierung des Prozesses durch Einführung eines Tools und Abkehr von aufwändigen Excel-Lösungen Der Implementierungsgrad bewegt sich jedoch derzeit zwischen Planungsphase und ersten Umsetzungsschritten.

Studienaufbau

Wenn Sie mehr über up.lftd als Tool und den innovativen Lösungsansatz erfahren möchten, vereinbaren Sie gerne eine Demo! mit uns.

Have a question?

up.lftd
Nicolas Wälzholz
nicolas@uplftd.com
Schedule a demo